Das Moped
von Uwe W,
Dieses S 51 Enduro habe ich mir 1987 von meinem Jugendweihegeld gekauft.
Das Teil war ein halbes Jahr alt als es in der Leipziger Volkszeitung inseriert wurde,
weil die Vorbesitzerin in die Bundesrepublik „rüber gemacht“ist und kostete 2200 DDR-Mark
(meine Eltern haben mir noch ganz schön was draufgelegt, weil es sonst nicht gereicht hätte).
  001beutel  

Dafür fehlte der spezielle Enduroauspuff, da das Moped nur eine Laternengarage hatte und dadurch des Nächtens ein Opfer der Simsonteilemafia wurde. Nun ja, man kann auch erst mal mit einem normalen Auspuff am Enduro fahren und zwischenzeitlich alle Hebel in Bewegung setzen um wieder an das Originalteil zu kommen. Nach einem intensiven Schriftverkehr zwischen dem Suhler Simsonwerk und diversen Vertragswerkstätten in Leipzig, gelang es meinem Vater, einen für ihn personengebundenen Auspuff zu bestellen der aber nur ausgehändigt wird, wenn durch die Volkspolizei bestätigt wird, dass das Ding wirklich geklaut wurde und dadurch sozusagen eine gewisse Dringlichkeit besteht, damit das Moped wieder benutzt werden kann.
Diesen skurrilen Briefwechsel habe ich heute noch und man schüttelt mit dem Kopf, wenn man sich das wieder durchließ. Aber so war das halt im Osten, Fahrzeugteile waren Goldstaub. Ich hab dann mit 15 auf dem eigenem Moped den Führerschein gemacht(für 90,-Mark, davon waren 20 fürs Lehrbuch :-)) und bin auch ganz schön viel damit gefahren.
Ich habe die Enduro eigentlich immer gut behandelt und nicht zeritten und bin auch nur einmal damit auf die Schnauze gefallen aber der Zahn der Zeit hat halt auch dran genagt und so hab ich meinem ersten motorisierten Untersatz 1997 einen Neuaufbau gegönnt.
So ein Moped ist eine übersichtliche Sache und demzufolge war auch ruckzuck alles schnell zerlegt.

  002rahmengestrahlt  
Der Rahmen wurde gestrahlt und ebenso wie die anderen Blechteile mit gutem 2K-Autolack
wieder in den originalen Farbtönen lackiert.
  003rahmenzusammen  

Richtig authentische Abziehbilder für den Tank und die Seitendeckel hab ich nicht auftreiben können
und so habe ich mir von der Freundin eines Kumpels aus selbstklebendem Maskierfilm
Schablonen schneiden lassen, welche dann auf die frisch lackierten Teile geklebt und mit der Airbrush-Pistole ausgefüllt wurden.

004tank 005tank2 006seitendeckel
Jedes Abziehbild besteht original aus 3 Farben,so dass ich auch für jedes Logo 3 Schablonen brauchte.
Das war zwar alles ein riesiger Aufwand, dafür sieht das Ergebnis aber auch astrein aus.
  007rad  
Die Räder erhielten neue Speichen und wurden von meinem Vater wieder absolut schlagfrei zentriert.
Der Motor war trotz einer Laufleistung von über 20000 Kilometern noch gut beieinander und erhielt nur neue Lager und Wellendichtringe.
008kurbelwelle 009motor
Erwähnenswert ist vielleicht noch,dass die Kurbelwelle im Originalzustand über 1/10 Millimeter Höhenschlag hatte und trotzdem so lange durchgehalten hat.
Den Höhenschlag habe ich natürlich beseitigt. Die Gehäuseteile wurden mit Glasperlen gestrahlt und an den Seitenflächen wieder poliert.
010puzzle
011fertig
Ein S 51 als Bausatz
Und so steht sie jetzt wieder da
zurück zum Fuhrpark oder den Mitgliedern